praxis-innocenti 3.stufen Bluttest Kaliumascorbat mit Ribose Anti-Aging Naturheilpraxis Mikrobiologie Vital therapie Studio So finden Sie uns Dem Krebs voraus Colon-Hydrotherapie Ozontherapie Chelat-Infusionen Krebs Vor-/Nachsorge Links-Diagnostik Schwermetall Belastungen Thymustherapie Revitalisierungskuren VIPS Impressum
u-impuls

Naturheilpraxis Dr.h.c.Innocenti Carla, Biologin, Heilpraktikerin - Kaarst

cinnocenti@aol.com

Tel:+49(0)49-02131/66 88 43 Mobil: 0170/46 12 940

Bei jedem Mensch wohnen auf der Haut und den Schleimhäuten in der Nase, in Hals und Mund, im Dünndarm und im Dickdarm Milliarden von Bakterien.


Der menschliche Respirationstrakt ist der Invasion zahlreicher Noxen (Gifte), vor allem Allergene und Mikroorganismen wie Viren und Bakterien ausgesetzt.


Die Mikroorganismen des Verdauungstraktes werden als Bestandteil des menschlichen Abwehrsystems aufgefasst. Die Darmflora ist wie das  Schulungszentrum des Immunsystems.


Wir sind nie wirklich allein....... Tag für Tag tragen wir etwa drei Kilo Bakterien mit uns herum, nur wenige verursachen Krankheiten.  Allein die menschliche Darmflora wiegt ca. 1,5 kg.,ein komplexes Ökosystems.


Eine gesunde Darmflora produziert ausserdem Vitamin B 12, das kaum ausreichend durch die Nahrung zugeführt werden kann. Vitamin B 12 ist für die Nervenfunktion und zur Bildung roter Blutkörperchen wichtig.

Chronische Darmprobleme (z.B. ständige Blähungen) sind Zeichen eine mangelhaft Besiedlung des Darmes.


Bei allergischer Genese chronisch rezidivierender Atemwegserkrankungen empfiehlt sich die Hyposensibilisierung mit individuell zubereiteten Allergenlösungen. Ist die Ursache bakteriell bedingt, hat sich die Behandlung mit Autovaccinen bewährt.


Autovaccine werden aus den Bakterien hergestellt, die aus patienteneigenem Untersuchungsmaterial zunächst isoliert, dann in eiem Bakteriogramm bestimmt, quantitativ ausgewertet, in Reinkultur gezüchtet und anschliessend abgetötet werden.

Die Bakterien einer Autovaccine entsprechen damit den Bakterien, die im Abstrich des zu behandelnden Patienten gefunden wurden.

Im laufe der wiederholten, parenteralen Anwendung einersolchen individuell hergestellten Autovaccine wird im erkrankten Organismus eine aktive Immunität aufgebaut. Dabei wird die Bildung spezifischer Antikörper gegen die in der Autovaccine verarbeiteten Bakterien mobilisiert.

Individuell zubereitete Autovaccine haben den Vorteil, dass sie aus exakt den körpereigenen Bakterienstämmen hergestellt werden, die beim Patienten nachgewiesen wurden.


Mikrobiologie